Cialis 5mg online kaufen

Cialis 5 mg (Cialis täglich)

Cialis 5mg online kaufen [legal dank Online Rezept]

Benutzerbewertungen auf WebMD
4/5
Ab 131,70 € (Gesamtbetrag beinhaltet die Rezept- und Servicegebühr).

Wie funktioniert der Online Rezept Service?

Cialis 5 mg (Cialis täglich)

Das Potenzmittel Cialis 5mg wird zur Behandlung von Erektionsstörungen bei Männern jeden Alters eingesetzt. Da die Wirkung bis zu 36 Stunden anhält, kann der Mann seine Sexualität spontan leben. Durch das Mittel wird die Erektion verstärkt und hält länger. Cialis 5mg ist online bestellbar, unterliegt allerdings der Rezeptpflicht. 

Von g2hp-Redaktion. Dieser Artikel wurde nach medizinischen Standards geschrieben und spiegelt den aktuellen, medizinischen Wissensstand wider. Alle Informationen sind sorgfältig recherchiert und am Ende des Artikels mit Quellen belegt. 

Was ist Cialis 5 mg (Cialis täglich)?

Hinter dem Handelsnamen Cialis steckt ein Potenzmittel des Herstellers Lilly Deutschland GmbH. Der aktive Wirkstoff ist Tadalafil, ein Phosphodiesterase-5-Hemmer (kurz: PDE-5-Hemmer, z.B. Viagra, Spedra (Avanafil), Sildenafil (Viagra Generikum)). PDE-5-Hemmer hemmen ein Enzym, was eine Erweiterung der Blutgefäße bewirkt.

Cialis 5 mg wird in Form von kleineren Filmtabletten hergestellt. Die kompakte Größe und eine dünne glatte Schicht erleichtern das Herunterschlucken. Das Medikament ist derzeit in drei Packungsgrößen verfügbar: 14 Stück, 28 Stück und 84 Stück.

Dank der niedrigen Dosierung in Höhe von 5 mg und einer Wirkdauer von bis zu 36 Stunden (Halbwertszeit von etwa 17,5 Stunden) ist dieses Präparat zur Dauermedikation geeignet.

Cialis ist seit 2002 in Deutschland zugelassen. Bis Ende 2017 galt ein Patent auf das Mittel. Dies ist aufgrund einer gerichtlichen Entscheidung erloschen, sodass inzwischen Generika hergestellt werden dürfen. Eigentlich hätte der Hersteller Lilly für Cialis 5 mg ein bis zum 26. April 2020 gültiges Patent gehabt. 

Doch als am 15. November 2017 das Patent für höhere Dosierungen des Präparats auslief, legten die Konkurrenten Sandoz/Hexal und Ratiopharm (Teva) Klage gegen das noch gültige Patent für geringere Wirkstärken ein. Das Bundespatentgericht mit Sitz in München gab den Klägern am 24. Oktober 2017 recht und erklärte alle Cialis-Patente für nichtig.

Wofür wird Cialis 5 mg (Cialis täglich) verwendet?

Cialis 5 mg wird zur Behandlung von Erektionsstörungen (erektiler Dysfunktion (ED)) verwendet. ED (Impotenz) wird dann diagnostiziert, wenn der erigierte Penis nicht steif genug für den Geschlechtsverkehr wird beziehungsweise nicht ausreichend lange steif bleibt. Umgangssprachlich ist auch von Impotenz oder Potenzstörungen die Rede.

Nach der ersten Einnahme von Cialis 5 mg gegen erektile Dysfunktion dauert es etwa 30 Minuten, bis die Wirkung einsetzt. Die Wirkdauer ist im Gegensatz zu vergleichbaren Medikamenten mit bis zu 36 Stunden lang.

In der geringen Dosierung von 5mg wird Cialis zur Dauermedikation täglich einmal eingenommen. Auf diese Weise wird ein konstanter Wirkstoffspiegel erreicht, was einen entspannten Umgang mit der ED und eine spontan gelebte Sexualität ermöglicht. Anders ausgedrückt: Cialis 5 mg muss nicht direkt vor der geplanten sexuellen Aktivität eingenommen werden.

Neben dieser ursprünglichen Zulassung wird das Medikament seit 2010 zur Behandlung von pulmonal-arterieller Hypertonie (PAH) sowie seit 2012 beim benignen Prostatasyndrom (BPS) verschrieben.

Während PAH (fortschreitender Lungenhochdruck, der zur Rechtsherzinsuffizienz führt) eine seltene Krankheit ist, leiden viele Männer im Alter unter einer Vergrößerung der Prostata, auch BPS genannt.

Die typischen Symptome bei BPS sind häufiger Harndrang, nächtliche Toilettenbesuche sowie das Gefühl, die Blase nicht komplett entleeren zu können. Cialis kann diese Symptomatik lindern. Die meisten Patienten berichten von einer Besserung innerhalb von sieben bis 14 Tagen.

Wie wirkt Cialis 5 mg (Cialis täglich)?

Der Wirkstoff Tadalafil hemmt das Enzym Phosphodiesterase V. Phosphodiesterase V ist für den Abbau des zellulären Botenstoffs cyclisches Guanosinmonophosphat (cGMP) zuständig. CGMP sorgt dafür, dass sich die glatte Muskulatur entspannt, was zu einer Erweiterung der Blutgefäße führt.

Ist weniger cGMP vorhanden, weil Phosphodiesterase V den Botenstoff abgebaut hat, sind die Blutgefäße enger und der Blutstrom in den Penis ist beeinträchtigt. Durch Cialis, das Phosphodiesterase V hemmt und damit den Abbau von cGMP verhindert, kommt es zu einer Entspannung der glatten Muskulatur im Penisschwellkörper. 

Das Penisgewebe kann sich leichter mit Blut füllen und eine harte Erektion kann ungehindert entstehen. Auch die Aufrechterhaltung der Erektion wird durch Cialis erleichtert.

Wichtig zu wissen: Cialis wirkt nur bei sexueller Stimulation. Ohne sexuelle Stimulation entsteht keine Erektion. Ganz so, wie ohne erektile Dysfunktion. Um die Erektionsfähigkeit dauerhaft zu erhalten, wird das Medikament als sogenannte Konstanztherapie täglich eingenommen.

Wie wird Cialis 5 mg (Cialis täglich) eingenommen?

Zur Behandlung von erektiler Dysfunktion wird Cialis 5 mg dauerhaft ein Mal pro Tag eingenommen. Die Tablette sollte täglich ungefähr zur gleichen Uhrzeit geschluckt werden, um die Wirkstoffkonzentration im Blut konstant zu halten. Das ermöglicht, die Sexualität spontan zu leben. Eine Erektion ist durch sexuelle Stimulation dann jederzeit möglich.

Es ist nicht erforderlich, das Mittel mit einer Mahlzeit einzunehmen. Cialis 5 mg kann auch dann eingenommen werden, wenn gerade nicht gegessen wird – etwa morgens oder abends vor dem Zähneputzen.

Von Alkohol ist abzuraten, da Alkoholkonsum die Fähigkeit senkt, eine Erektion zu bekommen beziehungsweise aufrecht zu erhalten. Außerdem senkt Alkohol vorübergehend den Blutdruck. In Kombination mit diesem Arzneimittel kann es zu Schwindelgefühl (insbesondere beim Aufstehen) kommen.

Falls die Einnahme vergessen wird, kann eine Tablette Cialis 5 mg eingenommen werden, sobald es günstig ist. Es ist nicht nötig, die Dosis zu erhöhen. Tatsächlich können Nebenwirkungen auftreten, wenn die Dosis selbstständig verdoppelt wird.

Bei Behandlung des gutartigen Prostatasyndroms wird eine Tablette Cialis 5 mg täglich ungefähr zur gleichen Zeit eingenommen.

Grundsätzlich gilt: Immer an die Absprache mit der Ärztin oder dem Arzt halten und selbstständig nichts an der Dosierung ändern. Für Frauen ist Cialis 5 mg nicht geeignet, sie dürfen das Medikament nicht einnehmen.

Welche Nebenwirkungen kann Cialis 5mg (Cialis täglich) haben?

Bekanntermaßen besitzen alle Medikamente das Potenzial für Nebenwirkungen. Diese können, müssen aber nicht auftreten. In der Regel sind mögliche Nebenwirkungen leicht bis mäßig ausgeprägt. Manchmal können Nebenwirkung aber auch heftig sein.

Bei der Einnahme von Cialis 5 mg sind folgende schwere Nebenwirkungen möglich, die einen Abbruch der Behandlung sowie unverzüglicher ärztlicher Hilfe bedürfen (Häufigkeit in Klammern):

  • plötzlicher Verlust der Sehfähigkeit (selten)
  • übermäßig lange und/oder schmerzhafte Erektion, die mindestens vier Stunden anhält (selten)
  • allergische Reaktion wie etwa Hautausschläge (gelegentlich)
  • Schmerzen in der Brust (gelegentlich)

In der Kategorie mildere Nebenwirkungen von Cialis 5 mg sind möglich,

#1: häufig (1 bis 10 von 100 Patienten betroffen):

  • Kopfschmerzen
  • Schmerzen in Rücken, Armen und Beinen
  • generelle Muskelschmerzen
  • verstopfte Nase
  • Verdauungsstörung
  • Gesichtsrötung

#2: gelegentlich (1 bis 10 von 1000 Patienten betroffen)

  • Schwindel
  • Müdigkeit
  • Bauchschmerzen, Sodbrennen, Übelkeit, Erbrechen
  • Probleme mit den Augen wie Augenschmerzen oder verschwommenes Sehen
  • Atembeschwerden
  • Herz- und Blutdruckprobleme wie Herzklopfen, Herzrasen, niedriger Blutdruck oder hoher Blutdruck
  • Blut im Urin
  • Nasenbluten
  • Ohrgeräusche (Tinnitus)
  • Schwellung der Gelenke, Hände oder Füße

#3: selten (1 bis 10 von 10000 Patienten betroffen)

  • Krampfanfälle
  • Ohnmacht
  • temporaärer Gedächtnisverlust
  • Augenprobleme wie geschwollene oder rote Augen, Verschlechterung oder Verlust der Sehfähigkeit
  • spontane Schwerhörigkeit oder Taubheit
  • Nesselsucht
  • Blutung aus dem Penis oder Blut im Sperma
  • gesteigertes Schwitzen
  • Schlaganfall
  • Herzinfarkt

Wichtig: Wer diese oder hier nicht aufgeführte Nebenwirkung erlebt, sollte unverzüglich ärztliche Hilfe einholen.

Mögliche Wechselwirkungen mit anderen Medikamenten

Bei der Einnahme von Cialis 5 mg und anderen Medikamenten gleichzeitig kann es zu Wechselwirkungen kommen. Wechselwirkung bedeutet, dass sich Medikamente gegenseitig verstärken oder abschwächen können. 

Im Fall von Cialis 5 mg ist erwiesen, dass es bei einer gleichzeitigen Einnahme mit einigen Medikamenten zu einem starken Abfall des Blutdrucks kommt, der tödlich enden kann. Aufgrund dieser Wechselwirkung darf Cialis 5 mg nicht eingenommen werden, wenn auch eingenommen wird:

  • alle Medikamente, die Nitrate wie Glyceroltrinitrat (GTN), Isosorbiddinitrat (ISDN), Isosorbidmononitrat (ISMN) und Pentaerythrityltetranitrat (PETN) oder sogenannte NO-Donatoren wie Molsidominenthalten enthalten (zur Behandlung von beispielsweise Herzerkrankungen, Angina Pectoris, Bluthochdruck)
  • Antihypertonika (Blutdrucksenker)
  • Alpha-Blocker (werden verordnet bei Bluthochdruck und gutartigem Prostatasyndrom)
  • 5-Alpha-Reduktase-Hemmer (gutartiges Prostatasyndrom)
  • Riociguat (verorndet bei pulmonaler Hypertonie und chronisch thromboembolischen pulmonalen Hypertonie (CTEPH))
  • Proteasehemmern (HIV und AIDS)
  • krampflösende Arzneimittel wie Carbamazepin, Phenobarbital oder Phenytoin
  • antimykotische Medikamente wie Ketoconazol oder Itraconazol
  • CYP3A4-Inhibitoren wie Clarithromycin oder Erythromycin
  • Antibiotika wie Rifampicin
  • andere Medikamente, mit denen die erektile Dysfunktion behandelt wird
  • Arzneistoffe wie Phenytoin, Carbamazepin und Johanniskraut

Zu einer Wechselwirkung kommt es auch bei Grapefruit-Saft.

Kontraindikationen: Wann darf Cialis 5 mg (Cialis täglich) nicht eingenommen werden

Eine Kontraindikation für die Einnahme von Cialis 5mg liegt bei einigen Medikamenten vor (Liste siehe Wechselwirkungen). Außerdem dürfen Patienten Cialis 5mg nicht einnehmen, die:

  • eine bekannte Überempfindlichkeit gegenüber dem aktiven Wirkstoff Tadalafil haben
  • eine Herz-Kreislauferkrankung haben, aufgrund derer sie sexuelle Aktivität meiden sollen
  • in den vergangenen sechs Monaten mit Herzinsuffizienz Grad II diagnostiziert wurden
  • innerhalb der letzten 90 Tage einen Herzinfarkt hatten
  • innerhalb der letzten sechs Monate einen Schlaganfall hatten
  • an instabiler beziehungsweise durch sexuelle Aktivität ausgelöster Angina Pectoris leiden
  • unkontrollierte Arrhythmien haben
  • an Hypotonie oder unkontrollierter Hypertonie leiden
  • eine (einseitige) Blindheit aufgrund einer nicht arteriitischen anterioren ischämischen Optikusneuropathie (NAION) haben
  • zu niedrigen Blutdruck haben
  • nicht richtig eingestellten Bluthochdruck haben

Vorsicht ist auch dann geboten, wenn eine anatomische Deformation des Penis vorliegt.

Cialis ist grundsätzlich für Frauen kontraindiziert.

Warum ist Cialis 5 mg (Cialis täglich) verschreibungspflichtig?

Dass Potenzmittel wie Cialis der Rezeptpflicht unterliegen, dient vor allem dem Patientenschutz. Bekanntlich birgt jedes Medikament ein gewisses Risiko für Nebenwirkungen und Wechselwirkungen. Einige davon können lebensgefährlich sein.

Bei Cialis 5mg (Cialis täglich) gibt es eine Reihe an Erkrankungen und Medikamenten, die mit dem aktiven Wirkstoff Tadalafil nicht kompatibel sind. Ärztinnen und Ärzte kennen diese genaustens und können schnell sagen, ob das Medikament für einen Patienten geeignet ist oder nicht.

Manchmal sind Erektionsstörungen auch ein Anzeichen einer ernsthaften und bisher unentdeckten Erkrankung wie zum Beispiel Diabetes oder Herzleiden. Die ärztliche Konsultation kann das aufdecken. Lässt sich von ärztlicher Seite ausschließen, dass eine Krankheiten vorliegt oder Wechselwirkungen bestehen, kann der Arzt oder die Ärztin ein Rezept für Cialis ausstellen und dabei genaustens über die möglichen Nebenwirkungen informieren.

Außerdem sind Dinge wie Therapiedauer und Dosierung nicht bei jedem Patienten gleich. Auch diesbezüglich ist ärztlicher Rat nützlich.

Wären Potenzmittel wie Cialis 5 mg ohne Rezept verfügbar, würden Patienten ein größeres Risiko eingehen. Für Laien ist es einfach schwer abzuschätzen, wie Medikamente sich gegenseitig beeinflussen oder welche (gesundheitlichen) Faktoren gegen eine Einnahme sprechen.

Um Patienten vor Wechselwirkungen und Nebenwirkungen bestmöglich zu schützen, ist in Deutschland Cialis nicht ohne Rezept erhältlich.

Risiken und Gefahren Cialis 5 mg (Cialis täglich) ohne Rezept im Internet zu kaufen

Erektionsstörungen betreffen viele Männer und sind ein lukratives Geschäft für Medikamentenfälscher. Tatsächlich zählen Potenzmittel zu den am häufigsten gefälschten Arzneimitteln weltweit. Die gefälschten Pillen werden oft verlockend günstig angeboten, doch sie bergen ein großes Risiko.

#1: Keine Kontrolle über verwendeten Wirkstoff und die Wirkstoffmenge

Normalerweise werden Medikamente in langjährigen Studien geprüft und durch Arzneimittelbehörden wie in Deutschland das Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte (BfArM) zugelassen. Dadurch werden Wirksamkeit, korrekte Dosierung und mögliche Nebenwirkungen abgeklärt. 

Alle offiziell zugelassenen Arzneimittel sind hinsichtlich ihrer Wirkstoffe und deren Dosis streng geprüft und genau gekennzeichnet. Wer Cialis 5 mg kauft, möchte auch die Dosierung mit 5 mg Tadalafil erhalten. 

Die korrekte Dosierung des Wirkstoffs ist wichtig, um die gewünschte Wirkung zu erzielen und Nebenwirkungen zu vermeiden. Bei Cialis ohne Rezept aus dem Internet, ist nicht gesichert, dass tatsächlich der aktive Wirkstoff Tadalafil drin steckt beziehungsweise die korrekte Menge verwendet wurde.

#2: Keine Sicherheit darüber, was sonst noch in den Tabletten steckt

Tabletten enthalten nicht nur den aktiven Wirkstoff, sondern eine Reihe anderer Zutaten. Die anderen Inhaltsstoffe helfen etwa, damit die Tablette nicht zerfällt, sich leichter herunterschlucken lässt oder angenehmer schmeckt. 

Auch all diese Zutaten werden in Deutschland streng reguliert, werden kontrolliert abgegeben und haben ihren Preis. Wenn man Cialis ohne Rezept aus dem Internet kauft, könnten gesundheitsschädliche Substanzen darin verarbeitet sein. Etwa weil sie für die Hersteller der falschen Potenzpillen billiger oder einfacher zu besorgen waren.

#3: nicht legal

In Deutschland unterliegen Potenzmittel grundsätzlich der Rezeptpflicht.

Deshalb: Um sich vor gefälschten und potenziell gefährlichen Potenzpillen zu schützen, lieber ein offizielles Präparat auf Rezept bestellen.

Warum kann ich Cialis 5 mg (Cialis täglich) mit Online-Rezept bestellen?

Eine Bestellung bei Dokteronline wird immer von einem Arzt oder einer Ärztin geprüft. Sie entscheiden gemäß medizinischen Kriterien aus dem Fragebogen, ob die Bestellung erfüllt werden kann oder nicht. Bei Rückfragen oder Unklarheiten fragen unsere Medizinexperten beim Patienten nach. Erst wenn es keine Bedenken gibt, wird das Online-Rezept ausgestellt, das für die Abgabe von Cialis 5 mg nötig ist.

In Deutschland sind Online-Rezepte seit Mai 2018 zulässig und völlig legal. Die Lockerung des Fernbehandlungsverbots wurde auf dem 121. Deutschen Ärztetag beschlossen, der in Erfurt stattfand.

Seitdem ist das Online-Rezept genauso gültig wie der traditionelle Zettel aus der Arztpraxis. Online-Rezepte werden auch in jeder Apotheke in Deutschland problemlos anerkannt und eingelöst.

Dokteronline macht es Patienten besonders leicht, indem direkt nach der Ausstellung des Rezepts das bestellte Medikament in den Versandprozess geht. In der Regel trifft es etwa innerhalb von drei Arbeitstagen beim Besteller ein.

Weitere Informationen sind verfügbar:

Cialis 5mg online kaufen: Wie funktioniert der Online-Rezept-Service?

Bei Dokteronline haben Patienten mehr Verantwortung und können einem Online-Arzt angeben, welche Behandlung und welches Medikament sie bevorzugen. Dafür ist beim Bestellvorgang von Cialis 5 mg oder einem anderen Medikament das Ausfüllen eines Fragebogens notwendig.

Abgefragt werden Dinge, die unseren Ärztinnen und Ärzten Einblicke in die individuelle Gesundheit des Bestellers erlauben. Die Medizinexperten prüfen daraufhin eingehend, ob die gewünschte Behandlung geeignet ist.

Sollte es Unklarheiten oder Fragen geben, können Patient und Arzt digital per Live-Chat in Kontakt kommen. Die digitale Konsultation hilft, den Gesundheitszustand besser einzuschätzen.

Bestehen keine Gegenanzeigen, stellt der Arzt oder die Ärztin ein Online-Rezept für das gewünschte Medikament aus. Der Bestellvorgang nimmt Fahrt auf. Denn die Bestellung wird von einer offiziellen EU-Apotheke, mit der wir zusammenarbeiten, bearbeitet.

Für Patienten hat das mehrere Vorteile: Sie müssen das Haus nicht verlassen, das Gefühl der Diskretion ist größer, als wenn man persönlich einem Arzt oder einer Ärztin gegenüber sitzt und seine Erektionsprobleme schildern muss und die Zahlungsmöglichkeiten wie Überweisung, Lastschriftverfahren, Giropay, Klarna, Kreditkarte oder Paypal sind sehr bequem.

Auch der Weg in die Apotheke entfällt, denn das bestellte Medikament wird an die gewünschte Adresse gesendet, per Expresslieferung. In der Regel dauert es drei Arbeitstage, bis die Bestellung ankommt.

Dieser Inhalt wurde zuletzt am 25.04.2022 geändert und überprüft.

Facebook
Twitter
LinkedIn
WhatsApp
thomas fischer

Medizinisch geprüft von:

Thomas Fischer ist Apotheker im Ruhestand mit großem Wissen im Bereich Arzneimittelversorgung, Arzneimittelverblisterung sowie Medikationsmanagement. Seit mehr als zwei Jahren arbeitet Thomas Fischer nun als medizinischer Berater und Redakteur beim Redaktionsteam von g2hp.net. Das Portal g2hp.net informiert unabhängig und zuverlässig über Medikamente und Gesundheit. Die hier angebotenen Inhalte sind von fachkundigen Redakteuren sorgfältig recherchiert worden.

Quelleninformationen:

  1. CIALIS 2,5 mg Filmtabletten: Zusammenfassung der Merkmale des Arzneimittels. European Medicines Agency. URL: ema.europa.eu
  2. Cialis 5mg verordnungsfähig. Deutsche Apotheker Verlag. URL: deutsche-apotheker-zeitung.de
  3. Cialis® 5 mg täglich – eine neue Therapieoption in der ED-Behandlung. Journal für Urologie & Urogynäkolie 2008; 15 (Sonderheft 5), Krause und Pachernegg GmbH . URL: kup.at
  4. Govier F et al.: A multicenter, randomized, double-blind, crossover study of patient preference for tadalafil 20 mg or sildenafil citrate 50 mg during initiation of treatment for erectile dysfunction. URL: ncbi.nlm.nih.gov, abgerufen am 10. Juni 2018.
  5. Giovanni Vanni Frajese et al.: Tadalafil in the treatment of erectile dysfunction; an overview of the clinical evidence. URL: ncbi.nlm.nih.gov, abgerufen am 10. Juni 2018.
  6. Fachinformation Cialis. Lilly Deutschland GmbH. URL: lilly-pharma.de, abgerufen am 10. Juni 2018.
  7. Männer schätzen lange Wirkdauer von Tadalafil. In: Ärzte Zeitung. URL: aerztezeitung.de, abgerufen am 10. Juni 2018.

WICHTIG: Ausführliche Informationen zu beschriebenen Behandlungen sind auf der Internetseite der Europäischen Arzneimittel-Agentur https://www.ema.europa.eu/en verfügbar.

Disclaimer: Wir von g2hp.net verwenden ausschließlich akkreditierte Quellen und belegen die Korrektheit unserer Inhalte mithilfe von Peer-Reviews (auch: Kreuzgutachten). Lesen Sie unsere redaktionellen Richtlinien, um mehr darüber zu erfahren, wie wir medizinische Fakten ermitteln und unsere Inhalte fachlich korrekt, verlässlich und vertrauenswürdig aufbereiten.